· 

Yoga und Resilienz - Ihr psychisches Immunsystem

Was macht resiliente Menschen aus?

In unserer schnelllebigen und komplexen Zeit ist Widerstandskraft ohnehin schon gefragt, und in der aktuellen Corona-Krise noch mal einmal mehr.

Wie kommt es, dass der eine gestärkt aus einer Krise heraus geht und den anderen lassen schwierige Situationen zusammen brechen?

Für das psychische und physische Wohl ist entscheidend, sowohl Sicherheit als Basis zu haben als auch eine Flexibilität, um auf Unvorhergesehenes adäquat reagieren zu können und handlungsfähig zu bleiben. 

Mit Yoga zu Schlüsselfaktoren und Strategien für Ihre Resilienz

Es gibt Schlüsselfaktoren und Strategien, innere und äußere Faktoren, die Sie lernen können. 

Grundsätzlich arbeite ich in meiner Praxis mit dem integrativen Ansatz, um verschiedene Ansätze zu kombinieren. Zum Thema Resilienz kann dieses auch auf verschiedenen Ebenen stattfinden. Sowohl kognitiv, im Gespräch zu arbeiten, aber eben auch mit Yoga.- 

 

Yoga gibt praktische Wege, wie wir mehr Resilienz entwickeln können. Ich wende mich mit diesem Ansatz an Menschen, die den tiefen Wunsch nach mehr Ausgeglichenheit, Lebensfreude und Vitalität haben und auch die Verantwortung für sich selbst übernehmen. 

Yoga ist eine Haltung. Und in einer Art auch eine Geisteswissenschaft. 

 

Yoga gibt Raum zum Innehalten und zu sich selbst zu finden. Man kann ihn wie einen Leitfaden zu einem selbstbewussten, gelassenen und selbstbestimmten Leben betrachten. Resilienz Yoga zielt auf spezielle Asanas ab, aber auch fließen kognitive Konzepte in Form von Fragen zur Selbstreflexion ein. Theorie und Praxis sollen in einem ausgeglichenen Verhältnis zueinander stehen. 

 

Gewohnheiten und Denkmuster

Wenn Sie alte Gewohnheiten und Denkmuster hinterfragen und neu aufstellen, können Sie neu entscheiden, auszusteigen und neue Wege einzuschlagen. 

 

Fragen wie

  • "Wer bin ich?" 
  • "Was macht mich aus?"
  • "Wer will ich sein?"
  • "Wohin gehe ich?"
  • u. a. 

sind entscheidend. 

 

Veränderungen können umgesetzt werden, wenn das Denken verändert wird, wenn alte Gewohnheiten, Denkmuster und Emotionen hinter uns bleiben, wenn Sie Platz machen für neue Gedanken, passende Gedanken und Handlungsvarianten.  

 Das Yoga Sutra nach Patanjali  und der Achtgliedrige Pfad sind eine wunderbare Quelle. Und die Meditation, eine wunderbare Möglichkeit, den Geist zu beruhigen, uns zu reflektieren. Körper, Geist und Seele werden vereint. Fragen wie "Bist Du Kopfmensch oder Bauchmensch" erhalten eine geringere Bedeutung - weil wir nämlich beides sind bzw. alles drei. Körper, Geist und Seele. 

Schlüsselkompetenzen für Ihre geistige-seelische Widerstandskraft

Resilienz in Verbindung mit Yoga und Meditation ein Weg der Erkenntnis und persönlichen Entwicklung. 

 

Sie können sich mit jeder der Schlüsselkompetenzen die Wirksamkeit für Ihr eigenes Leben bewusst machen und Ihre geistig-seelische Widerstandsfähigkeit stärken. Die Einstellung und Strategien helfen, belastende Situationen gut zu bewältigen und gestärkt aus Krisen heraus zu gehen.