Yoga

Meditation

...und im Büro - Business Yoga


"Wohin kommt man durch Yoga?

Man hat sich von sich selbst entfernt, und

Yoga bringt einen zurück zu sich selbst."

- DESIKACHAR -

Leadership Yoga - mit Weisheit führen

Wir leben in einer herausfordernden Zeit. Schnelllebigkeit, Komplexität, VUKA, Digitalisierungm ständige Veränderungen erfordern eine hohe Führungskompetenz. Führungskompetenz für Ihre Mitarbeiter als auch eine Selbstführungskompetenz. 

 

Nutzen Sie die yogische Weisheit und Praxis als Basis für eine zukunftsfähige Entwicklung Ihres Unternehmens und für die Führung der Mitarbeiter und nicht zuletzt für sich selbst. 

 

Sie bekommen Impulse, welche Rolle Yoga für Sie als Führungskraft spielen kann, Wege, Veränderungen gelassener und wirksamer zu gestalten. 

 

Auf körperlicher Ebene hat Yoga bereits einen Platz im betrieblichen Gesundheitsmanagement gefunden. Yoga geht jedoch weit über den körperlichen Aspekt hinaus. im Grunde ist es ein innerer Weg. In der Wirtschaft brauchen wir einen weiteren Horizont, der neben dem körperlichen Aspekt auch den geistig-spirituellen Aspekt berücksichtigt. Es geht um Selbstreflexion, Sinnhaftigkeit und Verantwortung. Und gerade die Führungsaufgabe bringt eine hohe Verantwortung mit sich, nicht zuletzt in Ihrem eigenen Handeln. Es geht darum, Selbstführungskompetenz zu entwickeln, um andere führen zu können. 

 

In neueren Organisationsformen und zukunftsweisenden Führungsansätzen- u. a. Agilität, Führen ohne offizielle Führungsbefugnis - verringern sich Hierarchien, Sie führen auf Augenhöhe, durch Ihre Persönlichkeit und Überzeugungskraft. Führungskonzepte wie Holokratie, Servant Leadership haben inhaltliche Schnittmengen zur Philosophie des Yoga. 

 

Es geht u. a. um Yamas und Niyamas, aber auch um ganz konkrete Erfahrungen durch Meditation und Pranayama, die Sie im Führungsalltag - auch im Büro, auch in kurzen Pausen - anwenden können. Und nicht zuletzt geht es auch um eine Haltung. 

 

ich möchte Menschen in Führungspositionen im Kontext der unternehmerischen Verantwortung und unternehmerischen Aufgaben mit sich selbst, ihren Belangen und ihren Qualitäten (wieder) in Kontakt bringen. 

 

Es geht darum, zu sich selbst zu finden, seinen eigenen Weg zu beschreiten, Dinge zu hinterfragen. Und von dort aus mit neuer Kraft, mit neuen Erkenntnissen stabil in der Gegenwart zu sein, mit sich selbst verbunden zu sein. 

 

Zwei weitere Aspekte sind das Zur-Ruhe-kommen mit Yoga oder auch wieder Kraft zu tanken. Gerade wenn Sie sich gestresst fühlen, können Sie durch die achtsame Bewegung und Beobachtung Ihres Atems in Ihre innere Mitte finden und sowohl "runter kommen" als auch wieder voller Energie sein. Es geht um die Balance.  

 

Und dann darf auch die Leistung wieder einen Platz finden. So, wie es für Sie stimmig ist.  

  

 

In Einzelbegleitung haben Sie die Möglichkeit, sich ganz auf sich selbst zu konzentrieren.

 

 

 

Es geht um den Dreiklang Körper, Geist und Seele. Um Ihre mentale Haltung und Atem. Auch mit dem Atem können Sie im Alltag sehr viel arbeiten. In stressigen Situation können Sie sich mit Atemübungen sehr gut wieder zur Ruhe bringen. 

 

Auch im Anzug können Sie einige Asanas, Atemübungen und kurze Meditationen im Büro zwischendurch oder in der Pause anwenden...

 

Viele viele wunderbare Möglichkeiten, in unserer "Stressgesellschaft" den Büroalltag anders zu erleben.  


 - für weitere Info lesen Sie gerne weiter - 

Yoga ist eine mehr als dreitausend alte Lehre, die sich mit der Gesamtheit des Menschen, - mit Körper, Geist und Seele - , mit seiner Harmonie und Einheit beschäftigt.

Es ist ein Übungsweg, der umfangreiches Wissen über die Struktur und Funktionsweise des Körpers und des Geistes vereint.

Auf diesem Weg wurden mögliche Störungen erforscht und wirkungsvolle Übungen entwickelt, die diese Störungen nachhaltig vermindern oder beheben.

 

Yoga ist ein Zustand, in dem Körper, Geist und Seele vereinigt werden. Der Geist ist ruhig und die Wahrnehmung klar.

 

Gleichzeitig umfasst der Begriff "yoga" Disziplinen, mit deren Hilfe dieser Zustand erreicht werden: Das Üben der Körperhaltungen (Asanas), das kontrollierte Atmen (Pranayama), Meditation, Lernen alter Schriften... u.a.

je nach persönlicher Disposition und Ihrer Vorlieben können individuelle Schwerpunkte gesetzt werden.

 

Im Yoga wird davon ausgegangen, dass jeder Mensch durch körperliche und geistige Konditionierungen, Gedankenmuster und falsche Wahrnehmung daran gehindert wird, bewusst, klar und reflektiert zu handeln. Ziel des Yoga ist, sich von diesen Störungen zu befreien und inneren Frieden zu erlangen.

 

Yoga beschreitet einen Weg nach innen, fordert auf, sich selbst zu erforschen, sich mit sich selbst auseinander zu setzen und sich (besser) kennen zu lernen. Yoga ist eine innere Haltung, die Achtsamkeit und Bewusstheit sowohl erfordert als auch fördert. Auf dem Weg dorthin bieten die Übungen viele positive Nebeneffekte, - physisch, psychisch und mental -, die Ihnen im Alltag Bereicherung bringen. Sie können Yoga als sanftes oder anspruchsvolles Training, als Therapieform, Lebensstil, spirituelle Erfahrung oder einfach als Vergnügen praktizieren.

Ihr Gewinn durch Yoga:

körperlich:

 

Bewegungsapparat:

  • Verbesserung der Knochenstruktur
  • Kräftigung der "core-Muskulatur" (tief liegende, rumpfaufrichtende Muskulatur)
  • Verbesserung der Körperhaltung durch Ausgleich von muskulären Dysbalancen sowie
  • Aufrichtung und Stabilisierung der Wirbelsäule
  • Kräftigung und Dehnung der Skelettmuskulatur
  • Verbesserung motorischer Fähigkeiten wie Beweglichkeit, Koordination, Gleichgewicht

Herz-Kreislauf-System

  • Regulierung des Blutdrucks
  • Verbesserung der Blutzirkulation und Durchblutung innerer Organe

Atemsystem

  • Verbesserung des Atembewusstseins
  • Öffnung der Atemräume
  • Vertiefung der Atmung und Beruhigung
  • Entsäuerung des Körpers durch vertiefte Ausatmung
  • vermehrte Aufnahme von Sauerstoff

Immunsystem

  • Stärkung des Immunsystems

Verdauungssystem

  • Massage der inneren Organe, Förderung dadurch der Gesundheit
  • Anregung Stoffwechsel
  • Anregung Verdauung und Ausscheidung

Nervensystem

  • Beruhigung des Nervensystems
  • Entwicklung von Entspannungsfähigkeit
  • Verbesserung der Leitfähigkeit der Nervenbahnen, wodurch sensorische und motorische Signale schneller verarbeitet werden

Hormonsystem

  • Ausschüttung von Endorphinen, welche als körpereigenes Opiat schmerzlindernd wirken können und Gefühle des Wohlfühlens hervorrufen
  • Wirkung auf endokrine Drüsen als Frage, derzeit umstritten, nicht ausgeschlossen


insgesamt --> Bewegungsapparat: Verbesserung der Gesundheit und AusgeglichenheitSteigerung der Ausdauer, Kraft und Flexibilität, Stärkung der Vitalität und Energie, Förderung der Beweglichkeit, Verbesserung des Körpergefühls

mental, emotional und psychisch

  • Förderung innerer Ruhe und Ausgeglichenheit
  • Entspannung, geistige Klarheit
  • Stressresistenz
  • Bewusstheit darüber, was Sie ggf. belastet
  • Steigerung der Lebensqualität und der geistigen Fitness
  • lässt geistige Strukturen und Muster erkennen
  • Förderung von Mut, Durchhaltevermögen und Konzentration
  • Stärkung der eigenen Zentriertheit und geistigen Klarheit
  • bringt Körper, Geist und Seele in Einklang
  • Eröffnung neuer Denkansätze und Perspektiven
  • hilft, Verhaltensmuster, Denkmuster und Gewohnheiten zu erkennen und zu überwinden
  • gibt mehr Selbstvertrauen, Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein
  • beschreibt einen ethischen Verhaltenskodex
  • bietet Raum für geistige und spirituelle Entwicklung

In Einzelbegleitung biete ich Ihnen ein speziell auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse abgestimmtes Programm an.

 

in Kürze finden Sie hier weitere Informationen zu Geschichte und Philosophie des Yoga

Yoga-Therapie

Yoga-Coaching

Yin Yoga (Faszien)

Pranayama

Flow Yoga

Chakren

Meditation und Gehirn

Neuro-Yoga

hierzu folgen in Kürze weitere Informationen....