"Wohin kommt man durch Yoga?

Man hat sich von sich selbst entfernt, und

Yoga bringt einen zurück zu sich selbst."

- DESIKACHAR -

Yin Yoga

Die Tiefendimension des Yoga

Yin Yoga kombiniert traditionelle Aspekte des Yoga mit traditioneller chinesischer Medizin (TCM).

Grundsätzlich ist Yoga die Kultivierung von Aufmerksamkeit. Wir konzentrieren uns zum Einen auf die Form - unseren Körper und Gewebe - zum Anderen auf das Formlose - den Atem, das Bewusstsein und die Energie. Diese beiden verbundenen Aspekte - das Yin (Formlose, die tieferen Facetten) und das Yang (Körper) - spielen permanent zusammen. Sie sind das Yin und das Yang des Lebens. Wenn wir Yoga praktizieren entwickeln wir ein Bewusstsein für diese beiden sich ergänzenden Pole unseres physischen und mentalen Daseins und bringen sie in Einklang. (Siehe hierzu auch den Aspekt "mindbody"). 

Yin Yoga kann als ein Lebensprinzip verstanden werden, als Weg des Herzens. Über den Körper und unsere Gefühle erreichen wir unser ganzes Sein. 

Auf körperlicher Ebene

Auf körperlicher Ebene bietet sich Yin Yoga an, wenn wir erschöpft und ausgebrannt sind und kaum genug Kraft haben, abends noch eine aktive, vielleicht sogar anstrengende Yogasequenz zu praktizieren. Yin Yoga ist ein passiver Yogastil. Durch längeres Verweilen - zu Beginn zB zwei Minuten, bis zu 20 Minuten - in einer Asana ist es eine ideale Möglichkeit, sich tief zu entspannen und bei sich anzukommen. 

Körperlich wirken die Asanas insbesondere auf den unteren Rücken, die Wirbelsäule, Hüften, Beine und Bauch.

Was Yin Yoga auf körperlicher Ebene auch so besonders macht, ist seine Wirkung auf die Faszien. Die Faszien sind das muskuläre, faserige, kollagenhaltige Bindegewebe, welches im ganzen Körper verläuft. Es kann als dynamische Stütze aller inneren Organe und der Muskeln betrachtet werden und ist wesentlich für die eigenen Körperwahrnehmung. Wird es gedehnt, können Schmerzen gelindert werden, manchmal sogar heilen. Zudem ist es für die Beweglichkeit wichtig. Durch die Dehnung der Faszien kann die Beweglichkeit der Wirbelsäule und des Rückens deutlich verbessert werden. 

Wirkung auf feinstofflicher Ebene

Auf feinstofflicher Ebene aktiviert Yin Yoga die Selbstheilungskräfte, weil es den Fluss der Lebensenergie durch die feinstofflichen Energiebahnen (Meridiane) anregt. 

...und auf Gedanken und Gefühle

Nehmen wir die ruhigeren Anteile (Yin) in unsere Yogapraxis integrieren, können wir ein körperliches, emotionales und mentales Gleichgewicht erlangen. Wir schaffen die Verbindung zwischen weicheren, nachdenklicheren Daseinsformen und viel zu vielen Zwängen im Alltag, die uns an Gleichgewicht, Konzentration und Lebensfreude verlieren lassen.

Neben den heilsamen Wirkungen auf den Körper unterstützt uns die innere Ausrichtung in der Praxis, einen offenen Geist, offenes Gewahrsein zu erreichen. Durch das lange Verweilen in der einzelnen Asana, das "Ankommen", so auch "bei uns ankommen", können wir in der Stille und mit geschlossenen Augen Körperempfindungen, Gedanken und Gefühlen begegnen. So kommen wir uns selbst näher und es kann eine heilende Verbindung, eine Versöhnung mit dem eigenen Sein stattfinden. 

Patanjalis Yoga Sutra

Wenn wir auch noch die tiefe Weisheit des Yoga Sutras mit in die Yogapraxis einbeziehen, öffnet sich unser Geist. Auch das Herz öffnet sich, zum Einen durch die Weisheit des Sutra, indem wir uns für Selbstliebe und die Liebe zu anderen Wesen geistig öffnen, allerdings unterstützen auch einige Asanas die Herzöffnung. 

Verbundenheit - Einklang Körper und Geist

Durch Yin Yoga können wir in uns gehen und eine neue Orientierung finden. In der Ruhe können wir aufmerksam wahrnehmen, was gerade ist und wir können Einsichten erlangen, die uns entweder dazu bringen, wichtige Veränderungen im Leben vorzunehmen oder es uns ermöglichen, da was gerade ist und nicht verändert werden kann, zu akzeptieren und aus Kampf, Widerstand und Opferhaltung heraus zu kommen. 

In Kontakt mit unserem Körper und einem weiten und offenen Geist fällt es leichter, präsent im Hier und Jetzt zu sein, Abstand zu Gedanken des Tages zu bekommen, das Gedankenkarussel zu stoppen, einiges auch hinter uns zu lassen. Yin gibt uns die Möglichkeit, in uns zu gehen und eine neue Orientierung zu finden. Wir sind präsent im Hier und Jetzt. Umstände im Außen können uns nicht so schnell ins Wanken bringen, aus der Mitte reißen.  

Yin Yoga praktizieren

Yin Yoga wird ganz entspannt praktiziert. Weil es ein passiver Stil ist, wird Yin Yoga ganz ohne Druck und Kraft geübt. Um wirklich ganz loslassen zu können, wird Yin Yoga auch mit Hilfsmitteln wie Kissen, Decken, Bolstern, Gurt u.a. ausgeübt.